Sie sind hier: StartseiteBörsentag kompakt Nürnberg – Rückblick

Börsentag kompakt Nürnberg – Rückblick

Wir von Wydler Asset Management waren für unsere Kunden und Interessenten in Franken vor Ort auf dem Börsentag kompakt in Nürnberg.

Nürnberg Börsentag kompakt
Wydler Asset Management - Börsentag Nürnberg Bild Börsentag 1

Am 22. Oktober 22 stellte die Meistersingerhalle in Nürnberg nach Corona-bedingter zweijähriger Zwangspause für den Börsentag kompakt einen schönen Rahmen dar. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich „live“, vor Ort und persönlich mit uns zu den verschiedensten Themenbereichen auszutauschen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Interessenten an unserem Haus recht herzlich bedanken, speziell auch für die Zeit, die Sie investiert haben und die zahlreichen, teils sehr tiefgehenden Gespräche, die wir mit Ihnen führen durften. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch im Nachgang der Veranstaltung gerne und jederzeit für weiterführende Diskussionen zur Verfügung.

Wydler Asset Management - Börsentag in Nürnberg Bild Börsentag 2

Einer der beherrschenden Punkte in praktisch jeder Diskussion war die Inflation. Mussten Anleger über Jahre hinweg mit keinen oder sogar negativen Zinsen leben, stehen jetzt zwar wieder positive Renditen auf dem Papier, welche aber durch die Inflation am Ende des Tages in einer noch viel negativeren Realverzinsung enden als vorher. Die Verunsicherung, welche Formen von Kapitalanlagen in einem solchen Umfeld überhaupt noch sinnvoll erscheinen, ist verständlicherweise enorm. Auch die Unzufriedenheit gerade in diesem Umfeld mit bestehenden Bank-/Sparkassenverbindungen wurde uns mehrfach widergespiegelt. 

Groß ist die generelle Verunsicherung auch dahingehend, wie sich die Märkte nach einer bislang über das Jahr betrachtet negativem Verlauf weiter entwickeln werden. Aktien liegen im Minus, die Anleihemärkte verzeichneten einen Crash wie letztmals 1984, Gold (in US-Dollar) bot keinen Anlass zu Freude, von Kryptowährungen ganz zu schweigen. Aber: Jede Krise bietet auch Chancen, jeder Kursrückgang eröffnet neue Möglichkeiten.

Der Euro ist seit vielen Jahren ein Problemkind und die negative Entwicklung gegenüber dem US-Dollar wie auch gegenüber dem Schweizer Franken hat sich 2022 nochmal geradezu dramatisch akzentuiert. In beiden Fällen wurde die Parität, also der Wechselkurs von 1:1 nach unten durchbrochen, ein fatales Signal für die EZB und die politische Landschaft quer durch Europa. Die Faktenlage spricht eine klare Sprache und viele der Gespräche, die wir geführt haben, hatten alternative Anlagen in anderen Währungen zum Inhalt.

Auch das Thema Lastenausgleichsteuer ab 2025, obwohl noch überhaupt nicht beschlossen, ist ein Thema, das viele Anleger schon heute umtreibt. Bedingt durch unseren binationalen Setup in Deutschland und der Schweiz haben uns viele Interessenten nach einem Konto in der Schweiz gefragt und erwägen einen Teil Ihres Vermögens dorthin zu transferieren. Dies ist zum heutigen Zeitpunkt und aktueller Gesetzeslage (noch) vollkommen legitim und von der Höhe her (noch) unbegrenzt möglich. 

Generell besorgniserregend fanden wir das (weitgehend nicht mehr vorhandene) Vertrauen der Messe-Besucher in die aktuelle Regierung. Die große Mehrheit derjenigen, die unseren Stand besuchten, traut der Ampel-Koalition in Berlin nicht zu, die wirklichen Probleme in Deutschland erkannt zu haben, entsprechend zu adressieren und gangbare Lösungen zu entwickeln. Auch die Verfassung der Wirtschaft, konkreter ausgedrückt, das Abgleiten in eine Rezession, führt zu Sorgenfalten bei Anlegern. Wenn wir die Wahrnehmung der Besucher auf einen Nenner bringen sollten, dann hieße dieser wohl am Ehesten: Die fetten Jahre in Deutschland sind vorbei, wir müssen uns auf einen Wohlstandsverlust einstellen.

Wydler Asset Management - Bild Börsentag 3

Fazit 

Wir alle leben in einer Zeit, die uns viel abverlangt. Seit drei Jahren befinden wir uns, zumindest gefühlt, im Dauerkrisenmodus. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, Entwicklungen politischer wie auch wirtschaftlicher Art richtig einzuschätzen und entsprechend zu handeln. Für uns bei Wydler Asset Management sind Krisen ein fast schon normaler Bestandteil unserer täglichen Arbeit, hat doch jeder unserer Mitarbeiter im Durchschnitt etwa zehn signifikante Krisen miterlebt und daraus Lehren gezogen und Erfahrungen mitgenommen.

Wir wissen, wie schwer die Zeiten für Anleger im Moment sind und wir werden auch zukünftig alles dafür tun, die uns anvertrauten Vermögenswerte mit Besonnenheit und Erfahrung durch alle gegenwärtigen und kommenden Krisen zu steuern. Um am Ende des Tages substanzielle und kontinuierliche Gewinne für unsere Kunden zu erzielen. Wenn auch Sie an einem unverbindlichen Anlagevorschlag interessiert sind, kommen Sie gerne auf uns zu, wir stehen Ihnen per E-Mail, telefonisch oder auch digital im Rahmen einer Videokonferenz jederzeit zur Verfügung. 

In diesem Sinne freuen wir uns heute schon auf nächstes Jahr und sagen

„Auf Wiedersehen Nürnberg“

Buchen Sie jetzt direkt ein Erstgespräch

Gerne persönlich oder digital, bequem und einfach von zu Hause aus. Ressourcenschonend ohne Reiseaufwand.

 

Sie sind hier: StartseiteBörsentag kompakt Nürnberg – Rückblick

Weitere Artikel zur Vermögensverwaltung

Untergang der Kryptowährungen Teil 2

Untergang der Kryptowährungen Teil 2

Untergang der Kryptowährungen Teil 2 Da wir im aktuellen Umfeld permanent Anfragen von vielen Seiten zum Thema Kryptowährungen bekommen, möchten wir an dieser Stelle einen kurzen Nachtrag zu unserem Artikel „Untergang der Kryptowährungen“ aus dem...

Monatsbericht Oktober 2022

Monatsbericht Oktober 2022

Ein goldener Oktober Monatsbericht Oktober 2022   Der Start ins letzte Quartal des Jahres ist fulminant verlaufen! Nach den massiven Kursverlusten im Vormonat geht der "Börsen- Oktober" 2022 als einer der besten seit Jahrzehnten in die...

Quartalsbericht Q3/2022

Quartalsbericht Q3/2022

Quartalsbericht Q3/2022  Rückblick Wie erwartet, haben wir – nicht nur was die Temperaturen anging - einen heißen Sommer hinter uns. Nach den erneut gedrückten Kursen im Juni setzten die Märkte zu einer veritablen Erholungsbewegung an. Diese fand im...